Meisterkurs des Beruflichen Schulzentrums baut Verkaufswagen für Burkhard-von-Seckendorff-Heim

BVSH - Meisterkurs des Beruflichen Schulzentrums baut Verkaufswagen  © Ingeborg Herrmann

Die Meisterschüler des Beruflichen Schulzentrums erfüllten dem Burkhard-von-Seckendorff-Heim einen lange gehegten Wunsch: Einen Verkaufswagen. Dort können Bewohner, die das Haus nicht mehr verlassen können, kleine Einkäufe selbst erledigen.

Nachdem die Meisterschüler vor einigen Jahren bereits ein Rednerpult für das Burkhard-von-Seckendorff-Heim gefertigt hatten, ging Heimleiter Rolf Siebentritt mit dem Wunsch des Verkaufswagens auf Studiendirektorin Undine Landvoigt, die Schulleiterin der Berufs- und Meisterschule zu.

Am Beginn des Projektes stand ein Besuch der Meisterklasse im Burkhard-von-Seckendorff-Heim. Mit dem erworbenen Wissen über das Haus gingen die Schülerinnen und Schüler an die Entwürfe. Teil der Ausbildung war unter anderem die Präsentation der Entwürfe.

Gebaut wurde dann schließlich die Kombination der Entwürfe der Schüler Siegfried Mamonov, Martin Gundermann und Jan Weidlich von allen Schülern gemeinsam unter der Anleitung des Praxislehrers Jens Schlötterer.

"Die Entwürfe zu sehen, war sehr interessant, aber die Ausführung übertrifft unsere Erwartungen", sagte Heimleiter Rolf Siebentritt.

Der Verkaufswagen wird künftig von den Mitarbeiterinnen der Therapie zu den Bewohnern gebracht, die sich dann aus dem kleinen Angebot Zeitschriften, Süsses etc. aussuchen können. Finanziert wird der Wagen aus Spenden, die vornehmlich aus den Oster- und Weihnachtsmärkten im Burkhard-von-Seckendorff-Heim stammen. Die Leiterin der Abteilung Therapie des Hauses ist sehr dankbar für dieses neue Angebot.

Zurück