Hopfenzupfen im Burkhard-von-Seckendorff-Heim

Die Bewohner des Burkhard-von-Seckendorff-Heimes hatten einen Riesenspaß beim diesjährigen Hopfenzupfen.

Zwar wird der Hopfen heutzutage nicht mehr mit der Hand geerntet und gezupft, aber viele Bewohner des Burkhard-von-Seckendorff-Heimes können sich noch gut an die Zeit erinnern, dals sie in ihrer Jugend Anfang September bei den Hopfenbauern im Spalter Land zum Hopfen zupfen waren. Dabei kam damals neben der Arbeit auch die Geselligkeit nicht zu kurz.

Friedrich Kolb aus Petersgmünd stellte der Therapie um Daniela Hartmann Hopfen zur Verfügung, der in fröhlicher Runde wie damals gezupft wurde. Für das leibliche Wohl standen Schmalzbrote und Spalter Bier bereit. So wie früher wurde viel gesungen und gelacht.

Bild: Hopfenzupfen im Burkhard-von-Seckendorff-Heim
Hopfenzupfen im Burkhard-von-Seckendorff-Heim - Bild: Stadt Gunzenhausen

Zurück